Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

Hauert Günther Düngerwerke
 
 
 

Moos und Unkraut

Um Krankheiten zu vermeiden und die Keimung von Unkraut zu erschweren, sollte der Rasen mit 4–5 cm Halmlänge überwintern. Das Auftreten von Moos ist meist auf mangelhafte Nährstoffversorgung zurückzuführen. Schlecht gedüngter Rasen wird lückenhaft und gibt dem Moos so die Chance, sich ungehindert auszubreiten. Eine Schattenwirkung durch Bäume, Sträucher oder Gebäude begünstigt zusätzlich die Moosentwicklung.

Moosbekämpfung
Zur direkten Bekämpfung von Moos wird Cornufera Moosvernichter mit Rasendünger eingesetzt. Dadurch wird gleichzeitig Stickstoff zugeführt, der die Gräser zu neuem Wuchs anregt und kleinere Kahlstellen sofort wieder schließt. Außerdem bekämpft ein spezieller Wirkstoff ganz gezielt das Moos im Rasen.
Bei wiederholtem Auftreten von Moos müssen die Ursachen beseitigt werden. Bei schlechter Wasserdurchlässigkeit und Staunässe empfiehlt es sich, jährlich mit 100 g/m² Hauert Cornufera LawnSand vermooste Rasenflächen zu regenerieren. Zusätzlich sollte im Frühjahr und im Herbst bei nicht zu trockenem und harten Boden in Längs- und Querrichtung vertikutiert werden. Vor allem aber muss die Nährstoffversorgung des Rasens sichergestellt sein. Hierzu sind mindestens zwei, besser aber drei Düngungen mit Hauert Rasendünger (z.B. Cornufera Rasendünger Granulat) pro Jahr vorzunehmen.

Pflegetipps
Cornufera Moosvernichter mit Rasendünger wird am besten bei warmem, wüchsigem Wetter ausgebracht. Dabei wird bei feuchtem Boden die beste Wirkung erzielt. 48 Stunden nach der Anwendung wird beregnet. Der Rasen sollte vorher möglichst nicht betreten werden. Frühestens am 4. Tag nach der Anwendung kann der nächste Rasenschnitt erfolgen.
Cornufera UV Unkrautvernichter + Rasendünger – Düngung und Unkrautbekämpfung in einem Arbeitsgang! Rasenunkräuter, wie Wegerich, Löwenzahn oder Weißklee treten vor allem in unterernährten, lückenhaften Rasenflächen auf. Werden die Pflegemaßnahmen wie Düngung, Schnitt und Bewässerung richtig durchgeführt, so ist kaum mit Unkraut zu rechnen. Bereits vorhandenes Unkraut kann sich jedoch im Rasen leicht ausbreiten und die Rasengräser mehr und mehr verdrängen.

Bekämpfung
Cornufera UV, gleichzeitig Rasendünger und Unkrautvernichter, bekämpft wirkungsvoll die am meisten verbreiteten Rasenunkräuter, und düngt zusätzlich den Rasen in einem Arbeitsgang, so dass entstandene Kahlstellen schnell geschlossen werden und der Rasen zu neuem, kräftigen Wuchs angeregt wird.
Die beste Wirkung erzielt man bei einer Anwendung zwischen Mai und September bei warmen, wüchsigem Wetter. Die erste Gabe erfolgt im Frühjahr nach dem ersten Schnitt. Nach 6–8 Wochen ist bei Bedarf eine zweite Behandlung des Rasens mit Cornufera UV möglich. Die unkrautbekämpfenden Wirkstoffe werden sowohl über die Wurzeln als auch über die Blätter der Unkräuter aufgenommen.
Die beste Wirkung wird erzielt, wenn die Unkräuter bereits genügend Blattmasse gebildet haben, am besten also 3–4 Tage nach einem Rasenschnitt. Das Schnittgut muss vorher entfernt werden und der Rasen sollte feucht, am besten taunass sein. Danach sollte der Rasen mindestens 24 Stunden lang nicht bewässert werden. Der nächste Schnitt sollte frühestens 8 Tage nach dem Streuen erfolgen.
Cornufera UV ist mit der nötigen Aufwandmenge von 30 g je m2 nicht bienengefährlich und hat keine Wasserschutzauflagen.
 

Meine Pflanze



Mein Dünger


BVB - Partner

Hauert ist offizieller Produktepartner des Kult-Fussballvereins Borussia Dortmund.

Weitere Informationen zu unseren Rasendüngern?