Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen

Hauert Günther Düngerwerke
 
 
 

Hochbeete - der praktische Garten direkt vor der Türe

Viele Vorteile sprechen für die Pflanzenkultur im Hochbeet. So können Gemüse, Kräuter und Blumen auf kleinster Fläche angebaut werden - über dem Erdboden oder auf befestigten Plätzen und Terrassen. Der Boden erwärmt sich schnell. Das sichert eine frühe Ernte und hohe Erträge. Mit einem Hochbeet haben Sie  zudem kaum Probleme mit Schnecken und Mäuse.

Ein besonderes Plus ist die Bequemlichkeit: Sie gärtnern mit aufrechtem Rücken. Und nicht zu vergessen: Hochbeete sind gestalterische Element für Terrasse oder Garten.

Wie baut man ein Hochbeet?

Urban Gardening: Gärtner mit einem Hochbeet

Zuerst auf dem Erdboden zum Schutz vor Wühlmäusen auf der ganzen Fläche des Hochbeetes ein verzinktes, engmaschiges Kaninchen-Drahtgeflecht auslegen. Baut man das Hochbeet auf einer befestigen Fläche, wird das Drahtgeflecht durch eine Filtermatte (Geovlies) ersetzt.

Bestehen die Seitenwände aus Holz, sind sie von innen mit einer Noppen-Draingagefolie auszukleiden, damit die Rottee-Mikroorganismen das Holz nicht angreifen können.

Im Fachgartencenter oder im Baumarkt finden Sie fertige Bausätze in den verschiedensten Ausführungen - von einfach bis luxuriös.

Aus alten Paletten können Sie selber ein originelles Hochbeet bauen.

Hauert: Bau eines Hochbeetes mit Paletten

Befüllung eins Hochbeetes auf natürlichem Terrain:

  • Zuerst eine 3cm dicke Schicht grobe Grünabfälle (Holzhäcksel, Zweige, Äste, Laub usw) einfüllen.
  • Dann folgt eine Schicht mit angerottetem, unreifen Kompost oder Gartenerde (ca. 30cm).
  • Darauf kommen 20cm reifer, unkrautfreier Kompost (z.B von einer öffentlichen Kompostieranlage)
  • Diese Beschichtung wird sich laufend absenken. Gleichen Sie die Fehlmengen immer wieder mit Blumen- oder Gemüseerde aus dem Gartencenter aus.

Befüllung eines Hochbeetes auf dem Dachgarten:

  • Zuerst eine Filtermatte (Geovlies) auf dem Boden auslegen.
  • Dann 50 bis 60cm mineralisches, luftführendes Füllmaterial (Blähton, Mineralsubstrat) einfüllen.
  • Darauf eine zweite Filtermatte (Geovlies) legen.
  • Mit Blumen- oder Gemüseerde aus dem Gartencenter auffüllen. 
Hauert Tipp für den Bau eines Hochbeetes

Tipp: Kanthölzer, ca. 20cm in den Boden gerammt, verbessern die Stabilität des Hochbeetes.

Meine Pflanze



Mein Dünger


Weitere Informationen zu unseren Gemüsedüngern?